Die Lange Nacht der Museen

Foto: Sergej Horovitz

Ins Museum geht man schon lange nicht mehr ausschließlich tagsüber. In Berlin (und auch in einigen anderen deutschen Großstädten) gibt es die Lange Nacht der Museen, wo alle teilnehmenden Ausstellungshäuser zum Teil bis Mitternacht geöffnet haben. Dürfen Kunsthungrige in anderen Städten nur einmal pro Jahr durch Museen und Galerien ziehen, gibt es in Berlin gleich zwei Mal im Jahr dafür Gelegenheit. Die erste Kunst-Rundreise im Jahr 2013 gibt es am 16. März.

Knapp 80 Museen und andere Kunstinstitutionen sind bei der 32. Ausgabe dabei. Das Motto lautet dieses Mal “Zerstörte Vielfalt”, da vor 80 Jahren die Verdrängung und Zerstörung vieler kultureller, politischer und sozialer Einrichtungen unter der NSDAP begann. Eröffnet wird die Lange Nacht von Direktor Bernd Lindemann am Kulturforum Potsdamer Platz um 18.15 Uhr.

Die Besucher haben wie auch in den anderen Jahren die Wahl zwischen einer von sechs Besichtigungs-Routen, auf denen ausgewählte Museen und Galerien besucht werden. Die bereitgestellten Busse starten am Kulturforum Potsdamer Platz, wo es auch Tickets geben wird. Wer möchte, kann die teilnehmenden Institutionen natürlich auch auf eigene Faust besuchen.

Tickets kann man auch online bekommen, zum Beispiel hier. Das gesamte Programm gibt es als pdf-Datei hier.


Lange Nacht der Museen

Foto: Olek389/pixelio.de

Herzlichen Glückwunsch, Berlin! Die Stadt wird 775 Jahre alt – und 110 Museen gratulieren. Zwar ist der Geburtstag kein besonders runder, und auf den Tag genau lässt sich die Geburtsstunde auch nicht festlegen (Berlins Schwesterstadt Cölln wurde 1237 zum ersten Mal urkundlich erwähnt), doch Grund zum Feiern ist dieses allemal. Ganz vorne in der Reihe der Gratulanten stehen die Berliner Ausstellungshäuser mit ihrer “31. Langen Nacht der Museen”.

Wie in jedem Jahr öffnen die großen und kleinen Ausstellungshäuser der Stadt ihr Pforten in den Abend- und Nachtstunden und laden zum Gucken und Staunen ein. Los geht es am Samstag, den 25. August bereits um 16 Uhr mit einem großen Picknick auf dem Schlossplatz in Berlin-Mitte. Um 18 Uhr eröffnet der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit auf den Stufen des Alten Museums auf der Museumsinsel das abendliche Kunst-Gucken.

Insgesamt sechs Shuttle-Busse fahren auf sieben Routen die Museen ab. Die Busse starten ab 18 Uhr am Kulturforum am Potsdamer Platz. Wie auch am Schlossplatz gibt es hier einen Ticketvorverkauf und Infostände. Zudem sind Fahrrad-Rikschas für die Besucher im Einsatz. Und ein kleiner Tipp für Smartphone-Besitzer: Der Delius-Verlag bietet eine App zur Langen Nacht der Museen an. Weitere Infos und Tickets gibt es auf der Veranstalterwebsite.