ITB: Internationale Tourismusbörse

Foto: itb-berlin.de

Nicht nur Fachbesucher freuen sich auf die jährlich stattfindende ITB, auch Urlaubs- und Sonnenhungrige strömen in Scharen zur Tourismusbörse unter dem Funkturm, um den nächsten Urlaub zu planen – oder auch, um von dem Urlaub zu träumen, den man sich höchstens als Lottogewinner leisten kann, denn vorgestellt wird hier alles, was der internationale Tourismusmarkt zu bieten hat. Vom günstigen Pauschalurlaub bis hin zum exklusiven, individuell gestalteten Luxus-Tripp zu den schönsten Flecken der Erde.

Die ITB ist in Berlin eine echte Institution, sie findet bereits seit 1966 statt. War das Angebot im ersten Jahr noch übersichtlich (insgesamt gab es dort neun Aussteller), ist die Börse inzwischen die größte Tourismusbörse der Welt. Vertreten sind auf der Messe zum Beispiel Reiseveranstalter, Buchungssysteme, Zielgebiete, Airlines, Hotels und Autovermieter.

Eröffnet wird die Messe in diesem Jahr von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Eröffnungsfeier, zu der neben dem Veranstalter auch das diesjährige Partnerland Indonesien einlädt, findet am Vorabend des ersten Messetages statt (also am 5. März). Die Publikumstage sind am 9. und 10. März.

Übrigens: Wer vor oder nach der Messe gut Essengehen möchte, der muss nicht unbedingt viel Geld ausgeben.

ITB: Internationale Tourismusbörse ICC Berlin, Messedamm 22, 14055 Berlin; vom 6. bis 10. März – für Privatbesucher am 9. und 10. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr; Eintritt ab 12 Euro; weitere Infos gibt es auf der Veranstalterwebsite


Messe: Internationale Grüne Woche

Foto: www.gruenewoche.de

Schon Kanzler und Bundesminister machten hier ihre Aufwartung: Die Internationale Grüne Woche in Berlin, national und international die bedeutendste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau, ist ein Pflichttermin für alle Personen, die in einem dieser Bereiche arbeiten – und für alle, die gerne Schlemmen und neue kulinarische Köstlichkeiten ausprobieren, denn die Aussteller locken die Besucher mit vielen Leckereien an ihre Stände. All zu viel sollte man vorher also nicht essen, denn auch 2013 werden über 1.500 Aussteller erwartet. In diesem Jahr sind die Niederlande offizielles Partnerland der Messe. Zu erwarten sind also viele “Klassiker” aus dem Nachbarland, wie zum Beispiel Käse, Tomaten, Tulpen und Fisch.

Die Messe ist nicht nur fachlich von Bedeutung, sondern hat auch eine lange Tradition. Bereits seit 1926 öffnet die Grüne Woche ihre Pforten. Derzeit auf dem großen Messegelände am Funkturm.

Über zu wenige Messen kann sich Berlin im Janura übrigens nicht beklagen. Fast zeitgleich findet zum Beispiel auch die Modemesse Bread & Butter statt.

Internationale Grüne Woche Messegelände am Funkturm, vom 18. bis zum 27. Januar, Eintritt: ab 10 Euro